das perfekte Sefie

Das perfekte Selfie

Das Selfie ist nicht totzukriegen. Und alle die sich drüber aufregen knipsen selbst drauf los als gäbe es kein Morgen. Ist übrigens ein gutes Stretching, nämlich wenn man sich fast die Schulter dabei auskugelt, wenn  man versucht den Arm so weit auszustrecken, dass man den perfekten Winkel erwischt. Deshalb hat ein Genie die Selfiestange erfunden, Sie meinen das sieht ziemlich dumm aus? Vor allem in der Öffentlichkeit?

Dann befolgen Sie einfach unsere fünf Tipps für das perfekte Selfie und zwar ohne, dass Sie das Smartphone fünf Meter vor Ihrem Gesicht auf einer Stange balancieren müssen.

1. Die perfekte Beleuchtung

Beleuchtung ist ja beim Fotografieren sowieso eines der wichtigsten Dinge, die man beachten sollte, nur viele machen genau das nicht. Für ein Selfie ist also wichtig, wenn einem die Sonne oder die 1000 Watt Glühbirne direkt ins Gesicht leuchtet, werden im Nu alle Unebenheiten, Schatten und Falten fortgezaubert und das ganz ohne App und Fotofilter. Ist dann im Fall der Sonne ein gratis Filter der Natur, muss man auch nicht downloaden. Daher gilt, positionieren Sie sich frontseitig vor die Sonne (die Glühbirne) oder achten Sie darauf die Lichtquelle im Rücken zu haben.

2. Kenne deine perfekte Seite

Unser Gesicht ist nicht symmetrisch, wie wir wissen, um einer Massenpanik vorzubeugen hat jeder eine Schokoladenseite. Dies ist jene Gesichtshälfte, die ebenmäßiger, ausgeglichener und harmonischer wirkt. Nachdem wir also mit dem Smartphone bewaffnet im perfekten Licht stehen, brauchen wir nur noch die richtige Hälfte des Gesichts in die Kamera halten, man kann dabei ruhig mit verschiedenen Winkeln experimentieren. Halten Sie dabei das Smartphone etwas höher als Ihre Augen.

3. Die perfekte Pose

Die Zeiten von Schmollmündern, Victoryzeichen und übertriebener Mimik sind definitiv vorbei. Setzen Sie auf einen natürlichen Gesichtsausdruck, ein Lächeln oder entspanntes Schmunzeln wirken immer sympathisch. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung, diese sollte locker und nicht verkrampft sein.
Ein Tipp für Selfies mit mehreren Personen: Versuchen Sie so eng nebeneinander wie möglich zu stehen, denn Nähe erzeugt automatisch eine gute und positive Stimmung auf dem Bild.

4. Der perfekte Hintergrund

Schlussendlich ist ein guter Hintergrund das A und O eines Selfies. Es nützt nichts, wenn Sie auf dem Foto aussehen, wie ein Hollywood Star bei der Oscar Verleihung und im Hintergrund sieht man das Geschirr vom Vortag oder den Wäscheständer mit den Trainingsklamotten. Setzen Sie stattdessen auf knallige Farben, auffällige Muster, interessante Deko oder Ausblicke in die Natur.

5. Die perfekte Nachbearbeitung

Optimieren kann man jedes Foto, sollten Sie also einmal nicht ganz zufrieden mit Licht oder Farben sein, bieten Fotofilter eine gute Zusatzmöglichkeit Ihrem Selfie den allerletzten Schliff zu verpassen. Bitte auch hier nicht übertreiben, mit diversen Apps kann man von Augenbrauen über Wimpern so ziemlich alles im Gesicht verändern. Weniger ist mehr, setzen Sie auf Ihre individuelle Schönheit und Ausstrahlung, dann klappt auch das perfekte Selfie.